• Startseite
  • Vereinsmeisterschaft Halle fand im Freien statt

Vereinsmeisterschaft Halle fand im Freien statt

Bogenschützen trotzen Kälte und Regen

Am 17.November 2020 fand die Hallenmeisterschaft der Bogenschützen dieses Jahr, Corona bedingt, auf dem Schießplatz beim Tennisgelände statt.

Trotz Kälte und Nieselregen trafen sich 11 Schützen und Schützinnen von der Nachwuchsklasse bis hin zu den Senioren zu ihrer jährlichen Vereinsmeisterschaft.

Üblicherweise beginnt im Oktober die Hallensaison und das Sportjahr 2021. Obwohl schon die Gau- und die Bezirksmeisterschaft abgesagt wurde, fand die Vereinsmeisterschaft statt. Mit genügend Abstand und Achtsamkeit konnten Wettkampferfahrungen gesammelt werden. Gerade für die Nachwuchsklasse (Schüler ohne jegliche Wettkampferfahrung) war dieses erste Turnier eine wichtige Erfahrung. So schoss Leon Halboth (2007) mit 497 Ringen das beste Ergebnis an diesem Tag. Michael Feldner, der Abteilungsleiter und Schützenmeister konnte mit 491 Ringen in der am stärksten besetzten Klasse Recurve Master den ersten Platz belegen.

Nach einem fairen Wettkampf trafen sich alle Schützen zusammen mit der Wettkampfleitung noch zum Grillen am und im Tennisheim des TSV 1860 Ansbach. Gerade in der Zeit mit viel Abstand und nur kleinen Trainingsgruppen war und ist das Miteinander wieder einmal sehr wichtig für das Vereinsleben der Abteilung gewesen.
SH

 

Das Gemeinsame Aufwärmen

An der Schießlinie

Die Schützen der Nachwuchsklasse freuen sich über ihre Urkunden
hinten v. links: Werner Hülsmann (Sportleiter), Michael Feldner (Schützenmeister) vorne von links: Leon Halboth, Loic Sackmann